Keller - Einbau der Kellerfenster und Mauern der Kellerabgangswand

Vorheriger Beitrag                                            Nächster Beitrag

Unten seht ihr ein paar Fotos von den fertig eingebauten Kellerfenster

Im Prinzip ganz einfach...

- Fensterflügel aus dem Rahmen befreien

- den Rahmen mittels Keile ausrichten

- danach mit Fensterschrauben befestigen

- bevor das ganze ausgeschäumt wird, sollte man wieder den Flügel einsetzen, um zu verhindern, dass der Schaum den Rahmen zusammendrücken kann, was er ja nicht sollte, da es sich um einen Schaum handelt der nicht viel Druck ausüben sollte, aber sicher ist sicher :)

- wenn der Schaum ausgehärtet ist, kann man noch ein Zonendichtband über den geschäumten Rahmen anbringen, damit das Ganze luftdichter wird

soo das wars auch schon wieder, hier die Fotos dazu

So nun wird der Kellerabgang in Angriff genommen

Wir haben uns für B&K Steine entschieden, da diese gleich eine fertige schöne Oberfläche aufweisen, die auch was aushält, kostet zwar viel mehr als normale Schalsteine und diese dann mit Putzträger und Putz zu verputzen, aber einmal mit was angefahren, hat man eine unschöne Wand.

Da diese Steine plan mit Silikon verklebt werden müssen, um beim Ausbetonieren zu verhindern, dass das Betonwasser aus den Fugen quillt und die schöne Oberfläche verunstalten würde, muss erst mal eine schöne Aufstellfläche für die erste Reihe geschaffen werden. Im Prinzip wie bei einem Planziegel. Ich habe vorher noch ein paar Bitumenbahnen aufgeflämmt, die ich dann zwischen der Wand und dem Erdwall hochziehe, da ich die Befürchtung habe, dass sich der Stein, bei viel Niederschlag, mit der Erde braun färben könnte.

Über das Bitumen kommt also zuerst mal ein Mörtelband, das genauestens in die Waage eingerichtet werden muss, danach kann man die erste Reihe ansetzen, wir haben die Steine noch in das feuchte Mörtel gesetzt, da man hier noch gut kleine Ungenauigkeiten ausgleichen kann.

Wenn die erste Reihe angesetzt ist, werden die Steckeisen in die Fundamentplatte eingebohrt.

Hier mal ein paar Fotos dazu

Bei den weiteren Reihen ist es sehr wichtig die Fugen mit genügend Silikon auszufüllen, damit beim Ausbetonieren kein Betonwasser austreten kann. So entsteht Reihe für Reihe eine wunderschöne Wand.

Vorheriger Beitrag                                            Nächster Beitrag

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Share Buttons


Blogverzeichnis

Blogverzeichnis
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Newsletter

Hier gehts zur kostenlosen Newsletteranmeldung